Island: Wandern bei den Wikingern

Wanderreise mit Gletscherbesteigung, "Golden Circle" und Bad in den heißen Quellen

Wer an Inselurlaub denkt, der hat pazifische Paradiese mit türkisfarbenem Wasser, weißen Stränden und Palmen im Kopf. Hier in Europa haben wir aber mit Island eine Insel, die es so kein zweites Mal gibt und die wir in einer Woche Wanderurlaub von all ihren Seiten erleben wollen.

Den Rahmen unserer Reise bildet die nördlichste Hauptstadt der Welt. Mit knapp 200.000 Einwohnern doch recht beschaulich, hat Reykjavik kulturell und architektonisch mehr als genug zu bieten. Unter anderem die große Kirche Hallgrímskirkja, die über den Dächern der Stadt thront, werden wir zu Gesicht bekommen, bevor wir uns in die reichhaltige Natur des Landes stürzen.

Von Wasser umringt sein, das ist für ein Eiland noch keine Leistung. In Island kommt das nicht immer kühle Nass aber auch unverhofft von unten und oben. Davon können wir uns beim Besuch des Geysirs Strokkur und des Wasserfalls Gullfoss überzeugen. Beides ist Teil des sogenannten „Golden Circle“, dem goldenen Kreis der isländischen Sehenswürdigkeiten, komplettiert durch den dritten im Bunde, dem Nationalpark Thingvellir.

Und wo es anderswo nur blauen Himmel und weißen Sand gibt, da hat Island eine ganze Farbpalette zu bieten. Bei einer Wanderung durch das vulkanische Gebiet Landmannalaugar werden wir Zeuge grau-blauen Pechsteins, rötlicher Hänge, grünen Mooses und weißer Schneeflecken. Auch bei einer Gletscherwanderung auf dem Solheimajökull oder einer Tour durch die Lavafelder von Krisuvil, zeigt sich uns die geballte Kraft, mit der die Natur Island zu einer der schönsten Inseln der Welt geformt hat.

Und wer so gar nicht ohne karibisches Flair auskommt, der kommt spätestens beim Bad in den heißen Quellen auf seine Kosten.

SZ Reisen

Gesamtbewertung des Reiseveranstalters:
Kundenbewertungen230 Kundenbewertungen
Gesamtbewertung 4.44 von 5
Weiterempfehlungen94% Weiterempfehlung
Busreiseveranstalter SZ Reisen

Termine | Preise | Buchung

Island: Wandern bei den Wikingern

8 Tage
2 mögliche Termine
ab 3.274,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
10.06. - 17.06.2023
8 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
3.274,- €
10.06. - 17.06.2023
8 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
3.724,- €
12.08. - 19.08.2023
8 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
3.274,- €
12.08. - 19.08.2023
8 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
3.724,- €

Mehrere Zimmer buchen:
Zur Buchung von mehreren Zimmern / Personen führen Sie bitte die Buchung erneut durch.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft auf Island

Nach erfolgtem Transfer zum Flughafen reisen Sie heute nach Island. Nach Ihrer Ankunft bringt Sie der Transferbus in die Inselhauptstadt Reykjavik. Auf Ihrem Weg zum Hotel unternehmen Sie dabei eine orientierende Stadtrundfahrt, um einen ersten Eindruck zu bekommen. Nach dem Check In im Hotel treffen Sie sich zu einem ersten, gemeinsamen Abendessen.

2. Tag: Ausflug „Golden Circle“ - Wanderung im Thingvellir Nationalpark

Dieser Ausflug heute darf bei keiner Islandreise fehlen. Auf der Route des poetisch klingenden "Golden Circle" erleben Sie die drei bekanntesten Sehenswürdigkeiten Islands. Die Tour startet im Thingvellir Nationalpark, einem der geschichtsträchtigsten, aber auch geologisch bedeutendsten Orte der Insel. Hier tagte erstmals im Jahr 930 und bis in das 18. Jahrhundert hinein das Althing, das erste Parlament der frühen Inselbewohner. Der Park erstreckt sich zudem über einen Grabenbruchzone, in der die nordamerikanische auf die eurasiche tektonische Platte trifft und dies durch beeindruckende Felspalten offenbart.
In dieser Region, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, unternehmen Sie Ihre erste Wanderung durch die Felslandschaft mit Seen und schneebedeckten Gebirgszügen am Horizont.
(Dauer: ca. 2 h, Strecke: ca. 4,8 km, Höhendifferenz +/– 30 m)

Für den Mittagsstopp halten Sie beim Pferdehof und Tomatenzuchtbetrieb Fridheimar. Garantiert die leckerste Tomatensuppe in ganz Island! Bei der Pferdeshow lernen Sie auf unterhaltsame Weise mehr über das Islandpferd.

Im Tal Haukadalur, befinden sich der mächtige Geysir (Namensgeber aller Geysire der Welt) und sein kleinerer, sehr aktiver Bruder Strokkur. In regelmäßigen Abständen schießt eine bis zu 30 Meter hohe Wasserfontäne in den Himmel. Die Geduld des Fotografen ist hier gefragt! In der Nähe befindet sich der „goldene“ Wasserfall Gullfoss, wo sich das Wasser des Gletscherflusses Hvita über zwei Kaskaden in einen tiefen Canyon stürzt. Bei Sonnenschein wird das Schauspiel manchmal von einem Regenbogen begleitet. Der Gullfoss zählt zu den schönsten Wasserfällen des Landes.

Anschließend fahren Sie zum Landhotel Hella, Ihrem Übernachtungsort und zugleich Ausgangsort der Wanderungen in den nächsten Tage.

3. Tag: Wanderung im Thörsmörk-Tal

Einer der besten Orte zum Wandern in Island ist das hinreißende Thorsmörk-Tal, das „Tal von Thor“. Es ist eines der beliebtesten, aber auch unzugänglichsten Wandergebiete Islands. Schon der Weg wird abenteuerlich werden – aber es lohnt sich! Auf beiden Seiten eingerahmt von Gletschern, bietet sich den Besuchern eine unglaubliche Naturkulisse mit üppiger Vegetation und atemberaubenden Aussichten. Es gibt viele verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichen Längen – entscheiden Sie mit Ihrem Guide, womit Sie starten.

Heute steht zudem der kurze Aufstieg auf den Valahnúkur auf dem Programm: ein relativ kleiner Berg in Thor’s Tal, der auf seinen gut 450m Höhe eine tolle Aussicht in alle Richtungen bietet: Nach Süden hin blickt man über das Goðaland, mit all seinen kleinen Flussläufen und zerklüfteten Landschaften bis zu den Gletschern Eyjafjallajökull und Richtung Norden auf den Tindfjallajökull.
(Dauer: ca. 2,5 h, Strecke: ca. 4,4 km, Höhendifferenz: +/–300 m )

4. Tag: Wanderung im Hochland Landmannalaugar

Ein Abstecher ins Hochland Landmannalaugar steht auf dem heutigen Programm.
Landmannalaugar ist der Traum eines jeden Wanderers, der unendlich viele ehrfürchtige Anblicke und unvorstellbare Panoramaussichten zu bieten hat. Die einzigartige Landschaft vereint heiße Quellen, buntes Gestein und Lavafelder. Es ist wahrlich unberührte natürliche Wildnis, die nirgendwo anders auf der Welt so vorzufinden ist. Hier gibt es ebenso viele, gut markierte Wanderwege. Ein Klassiker ist der Aufstieg auf den imposanten Vulkan und Aussichtspunkt Blahnukur, der Aufstieg ist steil, aber die Aussicht belohnt jede Anstrengung.
(Dauer: ca. 2,5 h, Strecke: ca. 6,5 km, Höhendifferenz: +/– 390 m )

Wieder unten angekommen laden die heißen Quellen zu einem entspannenden Bad ein.

5. Tag: Gletscherwanderung auf dem Solheimajökull

An diesem Tag wartet ein ganz besonderes Erlebnis auf Sie: eine Wanderung auf dem Gletscher Sólheimajökull, der ein Ausläufer des 4. größten Gletschers Islands, dem Myrdalsjökull, ist. Der Gletscherarm erstreckt sich über eine Länge von ca. 8 km und eine Breite von 1 bis 2 km. Doch erst beim Näherkommen kann man die Ausmaße des Gletschers richtig begreifen. Mit seinen Eisformationen, Senken und Schluchten bietet der Sólheimajökull ein absolut unvergessliches Erlebnis. Vor Ort bekommen Sie die nötige Ausrüstung mit Steigeisen, Helm und Eisaxt und eine Einführung hierzu. Es werden jedoch
keine besonderen Fähigkeiten vorausgesetzt. Und dann geht es auch schon los.
Auf dem Weg wird Ihnen vieles zu Gletschern, ihrem Verhalten und den Einfluss auf die Natur erzählt. Vielleicht hören Sie sogar das Eis unter Ihnen knacken, das ständig in Bewegung ist.
(Dauer: ca. 3,5 h, Höhendifferenz: +/–0, Ausrüstung wird vor Ort gestellt)

Wieder am Fuße angekommen fahren Sie zum Kap Dyrholaey. Von deimer bekannten Felsformation bietet sich Ihnen ein Ausblick auf den
schwarzen Strand und die Felsnadeln von Vik. Danach kehren Sie in Ihr Hotel zurück.

6. Tag: Halbinsel Reykjanes- Wanderung im Geothermalgebiet Krisuvik

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Naturwunder Islands.
Zunächst besuchen Sie den Wasserfall Seljalandsfoss, unter dem man durchgehen und dabei wunderbare Fotomotive festhalten kann. Weiterfahrt über den kleinen Ort Selfoss und das ehemalige Fischerörtchen Eyrarbakki auf die Halbinsel Reykjanes. Sie erkunden die Region südlich von Reykjavik mit ihren Solfatarenfeldern, schroffen Küstenfelsen und natürlich dem wohl bekannteste Wahrzeichen Islands – die Blauen Lagune.

Ihr nächster Halt gilt dem Geothermalgebiet Krisuvik, welches Sie nun zu Fuß durchqueren. Hier kochen graue Schlammtöpfe und die Erde dampft unentwegt. Es handelt sich hier um einen aktiven Vulkan. Dies erkennt man an den Fumarolen und Solfataren an den Berghängen. In einer Tiefe von 1000m beträgt die Temperatur bereits 200 °C. Zu den blubbernden Schlammtöpfen führen Holzstege.
(Dauer: ca. 2 h, Strecke: ca. 5,6 km, Höhendifferenz: +/– 175 m)

Abends kehren Sie dann nach Reykjavik zurück und die verbleibende Zeit steht Ihnen zur individuellen Gestaltung zur Verfügung. Was wäre ein Besuch von Reykjavik, wenn man nicht an dem quirligen Nachtleben teilnimmt?! In zahlreichen Bars und Kneipen und auf den Straßen tummeln sich ab Mitternacht die ausgehfreudigen Isländer. Das sollte man nicht verpassen!

7. Tag: Wanderung am Walfjord zum Wasserfall Glymur

Nur ca. 1 Std. Fahrtzeit von Reykjavik entfernt, kommen Sie zum Hvalfjörður, dem Walfjord.
Genießen Sie die fantastische Landschaft bei der Umfahrung des Fjords. Auf der Hälfte der Strecke geht es dann wieder in Wanderschuhen los zu einem sehr eindrucksvollen Abenteuer. Während des Aufstiegs erreichen Sie bald einen Aussichtspunkt, wo Sie einen schönen Rundumblick über den Fjord genießen können. Weiter geht es mit Flussquerungen, durch eine Höhle und einen schmalen, etwas steiler werden Pfad immer Richtung Plateau, von wo aus man sowohl die Schlucht als auch den Fjord und das bewaldete Tal gut überblicken kann. Schon bald werden Sie mit einem ersten Ausblick auf den 198 m hohen (2. Höchster Wasserfalls Islands) Wasserfall Glymur belohnt. Nach einer verdienten Rast machen Sie sich wieder auf den Rückweg durch diese märchenhaft anmutende Landschaft.
(Dauer: ca. 3,5 h, Strecke: ca. 6,5 km, Höhendifferenz: +/– 70 m )

Nachmittags kehren Sie nach Reykjavik zurück. Die Zeit steht zur freien Verfügung, bevor Sie sich am Abend zu einem gemeinsamen Abendessen wieder treffen. Lassen Sie die Reise und die Erlebnisse im Kreise Ihrer Gruppe noch einmal Revue passieren.

8. Tag: Heimreise

Früh am Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie reisen zurück nach Deutschland. Anschließend bringen wir Sie ganz bequem zurück bis an Ihre Haustür, womit eine aktive, erlebnisreiche Reise zu Ende geht.

Leistungen

Beförderung

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Keflavik und zurück in der Economy Class
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise, zu den Wanderungen und Ausflügen

Hotels & Verpflegung

  • 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Reykjavik
  • 4 Übernachtungen im Mittelklassehotel im Raum Hella z.B. im 4*-Landhotel Hella
  • 2 Übernachtungen im Mittelklassehotel in Reykjavik
  • 6x Frühstück
  • 6x Abendessen im Hotel oder Restaurant
  • 3 Lunchpakete zu den Wanderungen am 3., 4. und 5. Tag

Ausflüge & Besichtigungen

  • Wanderungen:· Durch den Thingvellir Nationalpark· Thörsmörk Tal mit Aufstieg Valahnukur· Hochland Landmannalaugar mit Aufstieg auf den Vulkan Blahnkur· Gletscherwanderung Solheimajökull inkl. Ausrüstung· Durch das Geothermalgebiet Krisuvik auf der Halbinsel Reykjanes· Am Walfjord zum Glymur Wasserfall
  • Ausflüge: „Golden Circle“ mit Thingvellir Nationalpark, Geysir/Strokkur und Gullfoss
  • Stadtrundfahrt: Reykjavik
  • Aufenthalte: heiße Quellen im Hochland Landmannalaugar, Kap Dyrholaey, Wasserfall Seljandsfoss
  • Führung: Pferdehof Friedheimar mit Vorführung und Verkostung

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reise-/Wanderreiseleitung: 2.-7. Tag
  • sz-Reisebegleitung

Es gelten die allgemeine Reisebedingungen des Busreiseveranstalters. SZ Reisen

Hinweis: Die Reisebeschreibung wurde nicht von Reisebus24.de erstellt. Text und Bilder sind vom Reiseveranstalter SZ Reisen zur Verfügung gestellt worden.