Savoir Vivre unter azurblauem Himmel: Bienvenue sur la Côte!

Ihre Reisedaten

Nächster Termin:

23.09. - 03.10.2022
Reisecode des Reiseveranstalters: Côte d'Azur - REISEKULTOUR - 2022
11 Tage ab 1.859,- €

Lebensgefühl und Kulturgenuss an der französischen Mittelmeerküste

Es soll der azurblaue Himmel sein, der der französischen Mittelmeerküste gegen Ende des 19. Jhdts. ihren Namen gegeben hat. Côte d’Azur – das ist auch für viele Zeitgenossen das Zauberwort schlechthin, bei dem sie an mondäne Städte wie Nizza und Cannes denken oder an den Jetset-Trubel in Saint-Tropez und Monaco. Doch die „Blaue Küste“ hat so unendlich viel mehr zu bieten: Hier findet man sowohl Meer als auch Berge - und dies nur wenige Kilometer voneinander entfernt! Die Mannigfaltigkeit der Landschaften auf kleinstem Raum, das milde Klima, die üppige Natur, ein sanftes, schönfärbendes und wärmendes Licht und die ganz eigene, durch Farben und Düfte geprägte Atmosphäre – all diese Facetten wirken wohltuend auf die Menschen. Auch für viele berühmte Künstler stellten eben jene Faktoren eine Quelle der Inspiration und Kreativität dar, so dass die Region durch das künstlerische Erbe eine zusätzliche Bereicherung erfährt. Freuen Sie sich auf eine Reise mit genügend Zeit zum Durchatmen und Genießen, auf einen „Traum von der Leichtigkeit des Südens in den Fluten des mediterranen Lichts“ an einer der malerischsten Küsten Europas: an der Côte d’Azur.

Omnibusbetrieb Matthias Peters GmbH & CO. KG

Gesamtbewertung des Reiseveranstalters:
Kundenbewertungen852 Kundenbewertungen
Gesamtbewertung 4.75 von 5
Weiterempfehlungen98% Weiterempfehlung
Busreiseveranstalter Omnibusbetrieb Matthias Peters GmbH & CO. KG

Termine | Preise | Buchung

Reisekultour

11 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.859,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
23.09. - 03.10.2022
11 Tage
DZ p.P., lt. Leistungspaket
Belegung: 2 Personen
1.859,- €
23.09. - 03.10.2022
11 Tage
EZ , lt. Leistungspaket
Belegung: 1 Person
2.089,- €

Mehrere Zimmer buchen:
Zur Buchung von mehreren Zimmern / Personen führen Sie bitte die Buchung erneut durch.

Savoir Vivre unter azurblauem Himmel: Bienvenue sur la Côte!

1. Tag: Ihre Anreise bringt Sie zur Übernachtung nach Neuenburg im herrlichen Markgräflerland.

2. Tag: Durch die Schweiz und durch Italien führt Sie Ihr Weg bis nach Genua, auf dessen Höhe Sie einfach nach rechts abbiegen und immer an der Mittelmeerküste entlang bis nach Cannes fahren.

3. Tag: Bevor Sie sich in die "mondäne Glitzerwelt der Reichen und Schönen" stürzen, bringen wir Sie zunächst erst einmal an einen Ort der Stille und der Comtemplation. Tief im Hinterland der Côte d'Azur lädt Sie die älteste der "drei provenzialischen Schwestern", die Zisterzienserabtei "Le Thoronet" in ihrer Abgeschiedenheit zu einem Besuch des Innehaltens und der Ruhe ein. Schlicht ist das Bauwerk, ohne Verzierungen, ohne Ablenkung, errichtet im 12. Jhdt. im romanischen Stil, erhaben und grandios in seiner Einfachheit und absolut sehenswert. Nach dieser, im wahrsten Sinne des Wortes: besinnlichen Einleitung Ihrer Reise widmen Sie sich nun den eher weltlichen Dingen und erkunden die Weinberge der Côtes de Provence, die bekannt sind für köstlichen trockenen Rosé-, außergewöhnlichen Weiß- und dunkelroten aromatischen Rotwein. In herrlicher Umgebung kommen Sie in den Genuss einer Verkostung der edlen Tropfen, bevor Sie dann auf ein Boot steigen und durch das Gewirr der Kanäle von Port Grimaud nach Saint-Tropez schippern. Muss man dazu noch etwas sagen? Die Wandlung vom Fischerdorf zum einem Treffpunkt von Künstlern und High Society begann in Saint-Tropez in den 1950er Jahren. Hier haben Sie genügend Zeit, um nach Herzenslust zu bummeln – lassen Sie sich überraschen und schauen Sie mal, wie dieses doch sehr besondere Fleckchen Erde auf Sie wirkt ...

4. Tag: Nizza ist alles, vor allem „unbeschreiblich“ – es hat so viele Facetten, dass man gar nicht genug über die quirlige Stadt, die bis zum Jahr 1860 zu Italien gehörte, zu erzählen vermag. Sie lernen Nizza zunächst bei einer geführten Rundtour kennen, die im landeinwärts gelegenen Stadtteil Cimiez beginnt und Sie durch die Außenbezirke, vorbei an der russischen Kirche, hinunter in den Hafen bringt. Hier locken wir Sie in die wunderbare altehrwürdige Confiserie Florian, deren Spezialität die Herstellung kandierter Früchte (... und vieles mehr!) ist. Dann geht's zu Fuß weiter durch die verwinkelte Altstadt mit ihren malerischen Gassen, dem bunten Blumen- und Wochenmarkt an der Cours Saleya, den Ponchettes und dem Burgberg (drücken Sie die Daumen, dass der Fahrstuhl in Betrieb ist!). Danach haben Sie Zeit, sich die Stadt auf eigene Faust zu erobern, bevor Sie am Nachmittag dem einzigartigen Musée du Message Biblique des Marc Chagall einen Besuch abstatten.

5. Tag: Nun also die italienische Seite - Ligurien: Sie starten mit einem Spaziergang durch die historische Altstadt von San Remo, sehen die bekannte Kathedrale aus dem 13. Jhdt. und flanieren dann über die mondäne, elegante Hauptgeschäftsstraße Via Mateotti zurück in die Gegenwart. Nach ein bisschen Freizeit für ein Eis oder einen Cappuccino reisen Sie durch Olivenhaine und Weinberge ins Hinterland der ligurischen Küste, wo wir Ihnen im malerischen Dörfchen Isolabona in einer zu einem urigen Lokal umgebauten Mühle ein gutes Mittagsmahl mit traditionell zubereiteten hausgemachten Leckereien "auftischen". Den Nachmittag verbringen Sie in dem hübschen mittelalterlichen Dörfchen Dolceaqua, das mit einer imposanten Burgruine, verträumten Gässchen und für die Region typischen Steinhäusern beeindruckt.

6. Tag: Dieser Ausflug hat es in sich: Sie steuern die Parfümstadt Grasse an, in der Sie sich in der Parfümfabrik Fragonard in die Geheimnisse des Komponierens der Essenzen einweihen lassen. Grasse ist für lange Zeit der letzte größere, bewohnte Fleck - danach stehen spektakuläre Landschaftsbilder auf Ihrem Reiseplan: Sie fahren durch die 21 Kilometer lange wilde, gefährliche und ungeheuer sehenswerte Schlucht, die der Fluss Verdon in Jahrtausenden in den Fels geschnitten hat. Nach diesem Abenteuer schieben Sie eine Pause an den türkisgrünen Wassern des Sees von Ste-Croix ein, bevor Sie dann noch durch das traumhaft schöne Keramik- und Fayencen-Städtchen Moustiers-Ste-Maries bummeln.

7. Tag: Ein Tag im Zeichen von Kunst und Genuss: Im Hinterland der "Blauen Küste" liegt die Stadt Vence, die mit einem besonderen Kleinod aufwarten kann: hier öffnet Ihnen die von Henri Matisse bis ins letzte Detail gestaltete „Chapelle du Rosaire“ die Tür, wird Sie mit ihrer Geschichte in Erstaunen versetzen und mit ihrer Schlichtheit und der daraus entstehenden unglaublichen Atmosphäre begeistern. Danach laden wir Sie ein zu einem üppigen Picknick mit kulinarischen Köstlichkeiten der Provence und natürlich dem passenden Wein, bevor Sie Kurs auf das malerische Künstler-Städtchen Saint-Paul de Vence nehmen und den Nachmittag mit einem Bummel durch die reizvolle Altstadt ausklingen lassen.

8. Tag: Im exklusiven Villenort St-Jean-Cap-Ferrat besuchen Sie die im italienischen Stil erbaute Villa Ephrussi Rothschild, die von einem Garten mit einer Wasser-Klang-Orgel umgeben ist, von dessen thematisch gestalteten Partien sich immer wieder unvergessliche Ausblicke auf das Meer eröffnen. Nach der Besichtigung des Areals wartet mit dem Fürstentum Monaco der zweite Höhepunkt des Tages auf Sie. Es ist tatsächlich eine ganz andere Welt, in die Sie eintauchen – wer noch nicht hier war und Monaco nur von Fernsehbildern kennt, wird erstaunt seine Vorstellungen revidieren oder zumindest korrigieren müssen. Wohnraum auf kleinstem Raum und hochexklusiv, dazu eine übersichtliche Altstadt, das Schloss der Grimaldis mit abgekoppelter Privatwohnung, ein schöner Park und eine beeindruckende Kathedrale, dazu das unbezahlbare „Hôtel de Paris“ und das pompöse Casino und – Luxus pur, den man mal gesehen haben muss. Vielleicht probieren Sie ja Ihr Glück: in den Sälen mit den einarmigen Banditen können Sie ohne Anzug, Schlips und Eintrittskarte das große Geld machen ... das brauchen Sie auch, wenn Sie sich nebenan im Café de Paris nur ein Eis leisten möchten ... Auf einen Abstecher schauen Sie noch im zauberhaften Eze-Village vorbei, eine über 400 Meter über dem Meer gelegene Schutzsiedlung mit Mauern aus dem 17. Jhdt., die kühn auf einem kegelförmigen Felsen prunkt und von einer Burgruine gekrönt wird. In den engen Gassen finden sich, passend zur Anziehungskraft des Ortes, viele Läden mit Kunsthandwerk im Angebot.

9. Tag: Heute nun erobern Sie sich offiziell das berühmte Cannes bei einem geführten Spaziergangs und lernen die Stadt von ihrer historischen und ihrer mondänen Seite kennen. Cannes gilt als eine der schillerndsten Städte an der Côte d’Azur und hat seinen Glanz nicht zuletzt dem großen Internationalen Filmfestival zu verdanken. Sein Aufstieg nahm allerdings schon im 19. Jhdt. einen schwindelerregenden Verlauf, als die Eisenbahn das Gebiet erschloss und zum Empfang der reichen und eleganten Klientel, die aus ganz Europa anreiste, ein Hotel und eine Villa nach dem/r anderen erbaut wurden – und Jedermann versuchte, seine Nachbarn an Glanz und Prunk und Vornehmheit zu übertrumpfen. Aus einem schmalen Küstenweg, der weit im Osten an einem kleinen Wegekreuz endete, wurde ein Prachtboulevard, voilà - La Croisette! Nach dem Besuch der Markthallen steht Ihnen viel Freizeit zur Verfügung, bevor Sie am Nachmittag - absolutes Kontrastprogramm zum lebhaften Cannes - einen Schiffsausflug in die Beschaulichkeit der Lerinischen Inseln unternehmen und auf St-Honorat an Land gehen, das als eine Keimzelle des europäischen Mönchs- Klosterwesens gilt. 1500 Mönche lebten gleichzeitig auf der Insel und wurden zu Missionaren ausgebildet. Erkunden Sie St-Honorat, lauschen Sie der faszinierenden Geschichte oder lassen Sie hier einfach nur die Seele baumeln, bevor Sie nach Cannes zurückkehren.

10. Tag: Der Rückreise erster Teil führt Sie mit grandiosen Ausblicken durch die spektakuläre Region der Seealpen, später durch das Aosta-Tal und um das Nordostufer des Genfer Sees herum wieder nach Neuenburg im Markgräflerland.

11. Tag: Auf direktem Weg geht’s zurück nach Hamburg und Schleswig-Holstein.

Ihr Leistungspaket

  • Exquisiter Reisegenuss im 5-Sterne PETERSBUS
  • Sektfrühstück am Anreisetag
  • Fachkundige und qualifizierte PETERS-Reiseleitung: Jutta Teichmann o.a.
  • 2x Übernachtung/Frühstücksbuffet/Abend- essen auf der Hin- und Rückreise im Hotel Anika
  • 8x Übernachtung / reichhaltiges Frühstücksbuffet im BW Hotel Cannes Riviera
  • 8x Abendessen in nahe zum Hotel gelegenen Restaurants
  • Bootsfahrt von St-Tropez nach Port Grimaud
  • Große Weinverkostung mit Imbiss im Weinland der Côtes de Provence
  • Mittagessen mit hausgemachten Köstlichkeiten in einem rustikalen Lokal im ligurischen Hinterland
  • Mittagessen als üppiges Picknick mit provenzalischen Spezialitäten und Wein
  • Bootsfahrt von Cannes zur Insel St-Honorat und zurück
  • Alle Ausflüge / Stadtführungen wie im Text beschrieben
  • Alle Eintrittsgelder inklusive
  • Ausstattung aller Gäste mit einem Audio-System

Ihr Hotel



Sie sind auf den Zwischenübernachtungen zu Gast in sehr guten, familiengeführten 3-Sterne-Superior Hotel Anika in Neuenburg am Rhein. Für Ihren Aufenthalt an der Côte d'Azur haben wir als Standort-Hotel das Best Western Plus Cannes Riviera Hotel & Spa gebucht, ein modernes Haus mit familiärer Ausstrahlung in zentraler Lage in Cannes. Der berühmte Boulevard "La Croisette" ist in zehn Minuten zu Fuß zu erreichen, so dass Sie, vor allem am Abend, noch herrlich flanieren und die mediterran-maritime Atmosphäre ausgiebig genießen können Das Abendessen wird Ihnen als 3-Gang-Menue in Restaurants in der Nähe des Hotels kredenzt. Die klimatisierten Zimmer sind schallisoliert, farbenfroh eingerichtet, verfügen über ein helles Badezimmer und sind mit Flachbild-TV, Radio, Telefon, Safe, Minibar u.v.m. ausgestattet. Sie werden sich hier mit Sicherheit wohlfühlen!

Es gelten die allgemeine Reisebedingungen des Busreiseveranstalters. Omnibusbetrieb Matthias Peters GmbH & CO. KG

Hinweis: Die Reisebeschreibung wurde nicht von Reisebus24.de erstellt. Text und Bilder sind vom Reiseveranstalter Omnibusbetrieb Matthias Peters GmbH & CO. KG zur Verfügung gestellt worden.