Albanien: Wiege europäischer Kultur

Überraschend vielseitig: jahrtausendalte Kulturen, traumhafte Adria-Strände & urwüchsige Naturschauspiele im Herzen des Balkan

Wie bitte? Ob wir uns bei der Überschrift vertan haben? Sie meinen, dort müsse Rom oder Griechenland stehen? Ganz und gar nicht, denn Albanien, das infolge der kommunistischen Vergangenheit und der lange kriselnden Wirtschaft aus dem touristischen Fokus geraten ist, beherbergt so manches Zeugnis aus beiden Kulturkreisen und ist darüber hinaus eine Naturschönheit sondergleichen. Kein Wunder, dass der Tourismus des Landes inzwischen boomt und uns beste Bedingungen für eine faszinierende Rundreise bietet.

Die führt uns durch die Bergwelt Albaniens in die zum UNESCO Welterbe gehörende „Stadt der Steine“ Gjirokastra, in das berühmte Kloster von Mesopotam und nach Butrint mit seinen vielfältigen antiken Ausgrabungen. In Porto Palermo bestaunen wir das wuchtige Fort von Ali Pascha, wir durchqueren die atemberaubende Natur des Llogara Nationalparks und sehen in Apollonia die Ausgrabungen der Siedlung, die hier vor 2500 Jahren zu Ehren des Gottes Apollo errichtet wurde. Mit Berat erwartet uns die Stadt der tausend Fenster mit ihrer bewohnten Festung und in Durrës besuchen wir das größte Amphitheater des Balkans aus dem 2. Jh. v. Chr.

Die Hauptstadt Tirana mit den italienischen Prachtbauten auf dem Skanderbeg-Platz erkunden wir bei einer ausgiebigen Stadtführung und weil wir schon einmal in der Nähe sind, lassen wir auch Ohrid, das „Jerusalem des Balkans“ nicht aus. In dieser mazedonischen Stadt besuchen wir die Festung des König Samuel und sehen einige der sage und schreibe 365 Kirchen der Stadt.

SZ Reisen

Gesamtbewertung des Reiseveranstalters:
Kundenbewertungen229 Kundenbewertungen
Gesamtbewertung 4.45 von 5
Weiterempfehlungen95% Weiterempfehlung
Busreiseveranstalter SZ Reisen

Termine | Preise | Buchung

Albanien: Wiege europäischer Kultur

10 Tage
5 mögliche Termine
ab 1.324,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
21.10. - 30.10.2022
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.394,- €
21.10. - 30.10.2022
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.554,- €
22.04. - 01.05.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.324,- €
22.04. - 01.05.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.324,- €
22.04. - 01.05.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.474,- €
22.04. - 01.05.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.474,- €
20.05. - 29.05.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.374,- €
20.05. - 29.05.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.374,- €
20.05. - 29.05.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.544,- €
20.05. - 29.05.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.544,- €
22.09. - 01.10.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.434,- €
22.09. - 01.10.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.624,- €
06.10. - 15.10.2023
10 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
1.374,- €
06.10. - 15.10.2023
10 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
1.534,- €

Mehrere Zimmer buchen:
Zur Buchung von mehreren Zimmern / Personen führen Sie bitte die Buchung erneut durch.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise – Stadtführung durch Tirana

Starten Sie entspannt Ihre Flugreise nach Albanien, indem Sie durch unseren Haustürservice bequem von Zuhause abgeholt werden und zum Flughafen nach Dresden, Leipzig oder Berlin gebracht werden. In Tirana angekommen (Umsteigeverbindung), geht es für Sie auch direkt los mit dem Programm. Sie beginnen mit einer Stadtführung durch Albaniens Hauptstadt. Hier befindet sich der wirtschaftliche, kulturelle sowie politische Mittelpunkt des Landes. Deswegen sollte vor allem ein Rundgang durch den Skanderbeg-Platz auf keinen Fall fehlen. Dieser fast 40.000 qm große Platz beherbergt viele bedeutende Bauwerke. Schauen Sie sich die italienischen Prachtbauten ruhig in Ruhe an und bekommen Sie einen ersten Eindruck von diesem Land.

Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel und genießen ein leckeres Abendessen gemeinsam mit Ihrer Gruppe.

2. Tag: Ohrid mit Ohridsee

Heute geht es für Sie weiter nach Mazedonien. Sie fahren über Elbasan, entlang der alten Römerstraße „Via Egnatia“ bis nach Ohrid, einem wahren Juwel des Landes, das sich malerisch und faszinierend schön am gleichnamigen Ohridsee befindet. Was die Stadt so besonders macht? Zweifellos die Lage am erstaunlich blauen See, die Terrakottadächer und die dazwischen hervorblitzenden jahrhundertealten Kirchtürme. Der Reiseführer „Lonely Planet“ hat die Stadt Ohrid auf Platz fünf der schönsten Reisestädte 2017 gewählt. Der See und seine Umgebung gehören seit 1979 zum UNESCO-Welterbe.

Wir laden Sie ein, einen Blick vom Wasser aus auf diesen einzigartigen See zu erhaschen, denn es steht eine Schifffahrt auf dem Ohridsee auf dem Programm. Der Ohridsee, zwischen Mazedonien und Albanien, ist unter deutschen Urlaubern noch ein absoluter Geheimtipp. Touristen aus Balkanländern, Polen und den Niederlanden haben den See, mit seinem mediterranen Flair und seinem klaren Wasser, schon längst entdeckt.

Doch auch Ohrid an sich wird Sie mit den vielen mittelalterlichen Kirchen, Klöstern und Ruinen verzaubern. Nicht ohne Grund wird dieser Ort auch als „Perle der Architektur“ betitelt. Während des Stadtrundgangs durch die UNESCO-Stadt haben Sie dann die Möglichkeit, einen guten Eindruck vom damaligen Leben zu erhalten.

Nachdem Sie Ihren Rundgang durch den Ort beendet haben, werden Sie zu Ihrem nächsten Hotel gebracht und nehmen Ihr Abendessen zu sich.

3. Tag: Kloster Sv. Naum mit Bootsfahrt – Korça

Nach einem leckeren Frühstück verlassen Sie Ihre Unterkunft und fahren zum Kloster Sv. Naum, eingebettet in einer einzigartigen Naturwelt. Hier nehmen Sie an einer Besichtigung des historisch bedeutsamen Klosters teil. Zum Ende des 9. Jahrhunderts wurde dieses vom heiligen Naum gegründet und er liegt bis Dato im Kloster begraben. Um sich die Umgebung von einem anderen Blickwinkel anzusehen, unternehmen Sie direkt noch eine Bootsfahrt auf einem der Quellflüsse des Ohridsees.

Im Anschluss setzen Sie Ihre Reise mit dem Bus fort. Sie fahren bis nach Korça, eine Stadt mit hoher kultureller sowie wirtschaftlicher Bedeutsamkeit für Albanien. Im Geburtsort der albanischen Literatur unternehmen Sie eine spannende Stadtführung u.a. mit Besuch des Ikonenmuseums. Zu sehen gibt es hier vieles, von Architektur, die unter osmanischen und französischen Einfluss steht bis hin zu üppigen Parkanlagen.

Mit vielen neuen Erkenntnissen begeben Sie sich anschließend zu Ihrem hiesigen Übernachtungshotel und nehmen dort Ihr Abendessen zu sich.

4. Tag: Fahrt durch die Bergwelt nach Gjirokastra – Saranda

Weiter geht es für Sie heute in Richtung Südwesten bis nach Saranda. Auf dem Weg dorthin werden Sie an der unbeschreiblich schönen Bergwelt Albaniens vorbeifahren. Lehnen Sie sich also zurück und genießen Sie die herrliche Landschaft.

In Gjirokastra, die „Stadt der Steine“, werden Sie einen Zwischenstopp einlegen und an einer Führung teilnehmen. Darauf sollten Sie sich besonders freuen, da die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt ein wahres Highlight in Albanien darstellt. Die alten Häuser der Altstadt befinden sich an steilen Hängen und werden von einer alten Burg überragt. Die Steilheit dieses Ortes kommt nicht von ungefähr, denn die historischen Teile der Stadt liegen direkt auf den Hängen des „Mali i Thatë“, ein Gebirge im Südosten Albaniens mit einer Höhe von ca. 2287 m.

Sobald Sie dieses Städtchen erkundet haben, fahren Sie weiter zum Badeort Saranda. Ihre Fahrt führt Sie vorbei am Kloster von Mesopotam und entlang einiger kurviger Straßen. Die Hafenstadt in malerischer Kulisse liegt im äußersten Süden Albaniens und ist nicht weit von der griechischen Insel Korfu entfernt. Da dieser Ort auch eine idealer Ausgangslage für Unternehmungen in die zauberhafte Umgebung bietet, werden Sie hier die nächsten drei Nächte bleiben.

5. Tag: Ausflug zur Ruinenstadt Butrint mit Abstecher zum „Blue Eye“ und zum Badeort Ksamil

Ihren heutigen Tag starten Sie wieder entspannt mit einem Frühstück in Ihrem Hotel. Danach geht es auch schon gleich zur historischen UNESCO-Ruinenstadt Butrint. An der Straße von Corfu und auf einer Halbinsel in einer Lagune versteckt, zieht es schon seit vielen Jahren Eroberer, Erholungssuchende und Reisende an. Dies ist auch der Grund dafür, wieso Butrint als „zweites Troja in Kleinformat“ betitelt wird. Durch die vielen mineralhaltigen Quellen an diesem Ort, galt die historische Ruinenstadt schon lange als Kur- und Festspielort der Antike. Sie sollten sich aber vor allem die Mauern anschauen, da jede Epoche kleine steinerne Zeugen hinterlassen hat.

Am heutigen Tag stehen noch 2 weitere Höhepunkte Albaniens auf dem Programm: Freuen Sie sich auf Ihren Abstecher zu einem wahren Naturschauspiel, dem „Syri i Kaltër“ oder zu Deutsch „Blaues Auge“, einem magischen Ort der Stille & Quelle der Inspiration. Bei guten Lichtverhältnissen bietet sich Ihnen ein fantastisches Bild von tiefblauen Wasser. Zudem geht es für Sie zum kleinen Badeort Ksamil am Ionische Meer. Zu dem Örtchen mit seinen wunderschönen Traumstränden gehören zusätzlich noch vier kleinere Inseln, welche sich vor der Südküste Albaniens perfekt in Szene setzen.

6. Tag: Tag zur freien Verfügung oder Ausflug zur griechischen Insel Korfu (fakultativ)

Am heutigen Tag Ihrer Albanienreise haben Sie die freie Entscheidungsmöglichkeit. Sie können selbst auf Entdeckungstour gehen oder Sie nehmen an einen fakultativen Ausflug auf die schöne griechische Insel Korfu, die durch seine zerklüfteten Berge und eine Küste mit zahlreichen Urlaubsorten geprägt ist, teil.

Falls Sie sich für die zweite Variante entscheiden sollten, was wir Ihnen unbedingt auch empfehlen, beginnen Sie Ihren Tagesausflug mit einer Fahrt mit dem Schnellboot. Direkt im Anschluss findet eine geführte Inselrundfahrt statt, bei der Sie sich schon mal einen ersten Eindruck verschaffen können. Korfu ist eine der beliebtesten griechischen Insel und dadurch auch sehr bekannt. Gekennzeichnet ist sie durch traumhafte Strände und einer herrlich grünen Vegetation. Nicht ohne Grund heißt sie auch „die grüne Insel“. Diese Insel ist sogar so schön, dass sich selbst Kaiserin Sissi hierher verirrt hat und direkt ein eigenes Schloss hat errichten lassen. Das Achillion, so heißt ihre kaiserliche Residenz, wird ein besonderer Fotostopp für Sie am heutigen Tage sein (nur Außenbesichtigung). Also vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera um diesen verzaubernden Ort festzuhalten! Außerdem werden Sie auch noch die Inselhauptstadt Korfu-Stadt mit seinen kopfsteingepflasterten Straßen und den pastellfarbenen venezianischen Bauten kennenlernen. Korfu-Stadt ist übrigens die einzige Stadt auf ganz Korfu und soll zu dem auch noch die Schönste in Griechenland sein. In der historischen Altstadt gibt es viele ältere Gebäude und Zeitzeugnisse. Je weiter Sie dieses Zentrum jedoch verlassen, desto moderner und neuer werden die Bauten.

Nach einem erlebnisreichen Tag auf Korfu kehren Sie wieder mit dem Schnellboot zurück in Ihre Unterkunft in Saranda und können bei einem leckeren Abendessen den Tag nochmal Revue passieren lassen.

7. Tag: Fahrt nach Porto Palermo mit Fotostopp am Fort von Ali Pascha und in Himara – Besuch des Nationalparks von Llogara – Vlora

Ihr Motto für heute? Auf in Richtung Norden! Sie verlassen Saranda und fahren zunächst zur Halbinsel Porto Palermo. Auf dem Weg dorthin werden Sie wieder den ein oder anderen Fotostopp unternehmen. Einer wird auf jeden Fall am Fort von Ali Pascha stattfinden. Dies ist eine Festung in der Ali Pascha von Tepelena im Jahre 1820 kurz herrschte. Er war ein osmanischer Pascha mit einer albanischen Abstammung und war zur damaligen Zeit Herrscher von weiten Teilen des osmanischen Albaniens und Griechenland. Einen weiteren Stopp werden Sie in Himara einlegen. Diese reizende Küstenstadt mit Strandpromenade bildet das politische sowie wirtschaftliche Zentrum an der Albanischen Riviera.

Anschließend fahren Sie zum Nationalpark von Llogara mit seiner einzigartigen Natur. Dieser hat eine Größe von über 1000 ha und liegt auf einer Höhe von 470 bis 2018 m. Hier werden sie etliche Buchen, Eichen und Tannen zu Gesicht bekommen. Aber auch seltene Schlangenhautkiefern, welche bis zu 1000 Jahre alt werden können, fühlen sich hier wohl.

Nach Ihrer Erkundungstour durch den Nationalpark geht es dann weiter über die malerische Küstenstraße entlang der albanischen Riviera in Richtung Norden bis zur Hafenstadt Vlora. Sie befinden sich nun zwar immer noch im Süden Albaniens, aber trotzdem sind Sie heute ein ganzes Stück weiter in Richtung Norden gefahren. Hier in der drittgrößten Stadt Albaniens werden Sie wieder gemeinsam zu Abend essen und auch übernachten.

8. Tag: Ausgrabungen von Apollonia – Berat – Durrës mit Besuch des größten Amphitheater der Balkan-Halbinsel

Heute starten Sie direkt mit einem Besuch der bedeutendsten antiken Ruinenstadt an der Adria. Die Ausgrabungen von Apollonia haben Ihren Namen übrigens von der Gottheit Apollon bekommen. Über viele Jahrtausende gehörte Apollonia zum wichtigsten städtischen Zentrum des epirotischen Raumes.

Anschließend fahren Sie weiter nach Berat mit seiner wunderschönen Altstadt in malerischer Umgebung. Diese Stadt hat sich ihr ursprüngliches und traditionelles Stadtbild weitestgehend erhalten und zählt dadurch zu den schönsten Städten in Albanien. Bei einer informativen Stadtführung wird Ihnen die Historie dieses Ortes nähergebracht. Berat wird auch als „Stadt der 1.000 Fenster“ betitelt. Wieso das so ist? Finden Sie es doch selbst heraus! Eins verraten wir Ihnen aber schon vorab: die Altstadt ist einfach nur atemberaubend. Während Ihrer Führung werden Sie auch das Wahrzeichen Berats, die bewohnte Festung, besuchen.

Im Anschluss fahren Sie dann weiter nach Durrës. Die größte Hafenstadt Albaniens wird außerdem Ihr letzter Standort für die nächsten 2 Übernachtungen sein. Um diesen Tag perfekt abzuschließen, besuchen Sie noch das berühmte Amphitheater der Stadt. Mit einem Fassungsvermögen von ca. 16000 Menschen gehört es Zweifels ohne zu den größten Amphitheatern der Balkan-Halbinsel. Manche sprechen sogar von einer Anzahl von über 23000 Menschen! Bestaunen Sie also in Ruhe dieses kolossale Bauwerk und versuchen Sie sich einmal vorzustellen, wie es wohl damals gewesen sein muss. Nachdem Sie alle Programmpunkte gesehen haben, geht es für Sie zu Ihrem Hotel.

9. Tag: Ausflug nach Kruja mit Weinverkostung

Am neunten Tag Ihrer Reise geht es für Sie nach Kruja. Diese historisch bedeutsame Stadt befindet sich in Mittelalbanien. Ihre Bedeutsamkeit erlangte sie vor allem durch den Nationalhelden Skanderbeg, der hier seine Festung hatte. Diese sagenumwobene Festung werden Sie heute natürlich auch besuchen. Einen kleinen Abstecher in die Altstadt steht zudem auch auf dem Programm. Lassen Sie sich hier in das alte Zeitalter zurückversetzen, indem Sie durch die Ladenstraße des orientalisch anmutenden Basars mit den vielen restaurierten Gebäuden schlendern. Als kleines Highlight des Tages und als passenden Abschluss Ihrer Entdeckungsreise durch Albanien nehmen Sie an einer leckeren Weinverkostung teil. Nutzen Sie ruhig diese Gelegenheit, um sich nochmal an die letzten Tage zurück zu erinnern.

Zurück in Ihrem Übernachtungshotel in Durrës nehmen Sie am Abend zum letzten Mal in geselliger Runde Ihr Abendessen zu sich.

10. Tag: Heimreise

Nach einem reichhaltigen Frühstück und mit jeder Menge neuer Erlebnisse im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an.

Leistungen

Beförderung

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Tirana und zurück in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Rundreise

Hotels & Verpflegung

  • 1 Übernachtung im 4*-Hotel in Tirana
  • 1 Übernachtung im 4*-Hotel in Ohrid
  • 1 Übernachtung im 3*-Hotel in Korça
  • 3 Übernachtungen im 4*-Hotel in Saranda
  • 1 Übernachtung im 4*-Hotel in Vlora
  • 2 Übernachtungen im 4*-Hotel in Durrës
  • 9x Frühstück
  • 9x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Ausflüge: „Blue Eye“ und Nationalpark von Llogara
  • Stadtführungen: Tirana, Elbasan, Ohrid, Korça, Gjirokastra, Butrint, Berat, Durrës und Kruja
  • Schifffahrt auf dem Ohridsee
  • Bootsfahrt beim Kloster Sv. Naum
  • Eintritte: Festung des König Samuel und Kirche Sv. Peribleptos in Ohrid, Kloster Sv. Naum, Ikonenmuseum in Korça, Festung in Gjirokastra, Butrint, Ausgrabungen von Apollonia, Festung und Onufri Museum in Berat, Amphitheater in Durrës, Festung und Nationalmuseum in Kruja

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern & Sicherheitsgebühren
  • Weinverkostung mit Snacks in Kruja
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung: 1.-9. Tag
  • sz-Reisebegleitung

Es gelten die allgemeine Reisebedingungen des Busreiseveranstalters. SZ Reisen

Hinweis: Die Reisebeschreibung wurde nicht von Reisebus24.de erstellt. Text und Bilder sind vom Reiseveranstalter SZ Reisen zur Verfügung gestellt worden.