•  

Armenien & Georgien

Busreise - Nummer 3692328

Termin

Dienstag 26.05.2020 - Mittwoch 03.06.2020 | 9 Tage

weitere Termine >

Zustieg

Weitere Termine

Leider ist dieser Reisetermin nicht mehr buchbar.

Weitere Termine

Preise pro Person

Doppelzimmer, Bad oder Du/WC1.855 €
Einzelzimmer, Bad oder Du/WC2.098 €

Leistungen

  • Haustür-Transfer in Berlin / Potsdam
  • Flug Berlin – Jerewan / Tiflis – Berlin (via Wien bzw. München) mit Austrian Airlines/Lufthansa
  • Flughafenzuschlag / Flugsicherheitsgebühr / Luftverkehrsabgabe
  • Transfers und Rundfahrt im landestypischen Reisebus
  • 8 Übernachtungen im Hotel
  • 7x Frühstücksbüfett im Hotel
  • 3x Mittagessen
  • 5x Abendmenü oder -büfett im Hotel bzw. Restaurant
  • Kloster Chor Virap / Kloster Noravank / Areni inkl. Weinprobe
  • Stadtrundfahrt Jerewan / Wagharschapat inkl. St. Hripsime Kirche / Brandy-Fabrik inkl. Verkostung
  • Tempel von Garni / Felsenkloster Geghard / Sewansee
  • Dilidschan / Kloster Haghpat
  • Stadtführung Tiflis
  • Mzcheta inkl. Dschwari-Kloster / Swetizchoweli Kathedrale / Uplisziche
  • Rundfahrt Kachetien mit Sighnaghi / Nonnenkloster Bodbe / Weinverkostung
  • Reiseführer (1x pro Buchung)
  • deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • qualifizierte Wörlitz Tourist-Studienreiseleitung

Studienreiseleitung: Dr. Irene Kohlmetz, Germanistin (Mai) Gudrun Helmis, Dipl.-Historikerin (Sept.)

Teilnehmerzahl: min. 18 – max. 28

Reisedokument: Reisepass (gültig bis 6 Monate nach Reiseende)

Reiseprogramm

Armenien & Georgien

An der Grenze zwischen Europa und Asien begeistern mit Armenien und Georgien zwei facettenreiche Kulturschätze, die zu spannenden Erkundungen einladen. Armenien mit seinen unzähligen Klöstern und Kirchen gilt als das älteste christliche Land der Welt und Georgien fasziniert mit seiner Weinkultur. Neben der vorderasiatischen Bergregion rund um den Sewansee warten Mzcheta, das historische Zentrum Georgiens, und Tiflis darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

  • Jerewan
  • Wagharschapat
  • Kloster Chor Virap
  • Sewansee
  • Dilidschan
  • Haghpat-Kloster
  • Tiflis
  • Mzcheta
  • Höhlenstadt Uplisziche
  • Kachetien

1. Tag: Fluganreise Jerewan (Eriwan)

2. Tag: Kloster Chor Virap – Kloster Noravank

Im Kloster Chor Virap lassen sich die Geburtsstunden des armenischen Christentums nachempfinden, denn der Legende nach wurde diese dort zur Staatsreligion erklärt. In Areni, dem bekanntesten Weindorf Armeniens, sind Sie zu einer Weinverkostung mit Mittagessen eingeladen. Die Gebirgskirche und Kloster Noravank, spektakulär inmitten der Amaghu-Schlucht gelegen, begeistert mit ihrer Mausoleumskirche. (F, M)

3. Tag: Jerewan – Wagharschapat – Kathedrale Swartnoz

Heute macht Sie eine Stadtrundfahrt mit Jerewan (Eriwan), die Hauptstadt Armeniens, bekannt. Imposante Stufen führen hier zum Unabhängigkeitssymbol hinauf und bieten einen ergreifenden Blick über die Stadt bis zum schneebedeckten Gipfel des Berges Ararat. Später beeindruckt Wagharschapat (Etschmiadsin) mit seiner im 7. Jh. erbauten St. Hripsime Kirche und ihrer Kreuzkuppel, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Zurück in Jerewan besichtigen Sie eine Brandy-Fabrik. (F, A)

4. Tag: Garni – Geghard – Sewan

Vom Fuße der Kaskaden geht die Fahrt weiter zum hellenistischen Garni Pagan Tempel aus dem 1. Jh., ein Mithras-Tempel, der durch seine Lage am Rande einer atemberaubenden Schlucht beeindruckt. Später können Sie den Dorffrauen beim Lavaschbacken, eines für die Region typischen Fladenbrots, zuschauen. Am Eingang des Azat-Tals liegt das Felsenkloster Geghard, was „Kloster zur Heiligen Lanze“ bedeutet, da in dem imposanten UNESCO-Welterbe angeblich die biblische Jesus-Lanze aufbewahrt wurde. Anschließend erreichen Sie den größten Süßwassersee des Kaukasus, den Sewansee. (F, M, A)

5. Tag: Dilidschan – Kloster Haghpat – Tiflis

Der waldreiche Kurort Dilidschan begeistert mit seinen berühmten Heilquellen, wie ein Spaziergang zeigt. Bevor die georgische Grenze überquert wird, beeindruckt die architektonisch eindrucksvolle Weltkulturerbestätte des Haghpat-Klosters aus dem 10. Jh.. (F, A)

6. Tag: Tiflis

Heiße Schwefelbäder mit Kuppelbauten aus dem 17. Jh., die Sioni-Kathedrale und die Metechi Kirche der georgischen Könige aus dem 13. Jh. prägen das Stadtbild der heutigen Hauptstadt Georgiens – Tiflis (Tbilissi). (F, A)

7. Tag: Mzcheta – Uplisziche

Nicht weit von Tiflis entfernt befindet sich die über 3.000 Jahre alte ehemalige Hauptstadt Mzcheta mit der bedeutenden Swetizchoweli-Kathedrale, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt und das Gewand Christi beherbergen soll. Nahe Mzcheta erstreckt sich auf dem mächtigen Sagurami-Bergrücken das Kreuzkloster Dschwari, ein meisterhaftes Zeitzeugnis des Mittelalters. Am Nachmittag besichtigen Sie die etwa 3.000 Jahre alte Höhlenstadt Uplisziche. (F, A)

8. Tag: Kachetien

Über die Südhänge des Großen Kaukasus im Nordosten Georgiens erstreckt sich die Weinregion Kachetien mit der malerischen Stadt Sighnaghi. Eine Kostprobe des kachetischen Weines darf dabei nicht fehlen. Später besuchen Sie das Nonnenkloster Bodbe, eines der berühmtesten Klöster im Land. Die heilige Nino, die den Titel die „Erleuchterin Georgiens“ trägt, wird hier geehrt. (F, M)

9. Tag: Flugrückreise

Fahrt zum Flughafen und Rückflug via Wien bzw. München nach Berlin.

Hotels und Lage

Auf Ihrer Rundreise wohnen Sie in Jerewan (3x) und Tiflis (4x) in komfortablen Hotels der gehobenen Mittelklasse und in Dilidschan (1x) in einem guten Mittelklassehotel. Alle Zimmer sind mit Bad oder Du/WC sowie zumeist mit TV und Telefon ausgestattet.

Bilder Copyright: © Goinyk - stock.adobe.com, ©efesenko - stock.adobe.com, © saiko3p - Fotolia, © mindstorm - stock.adobe.com,


Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen des Busreiseveranstalters. Wörlitz Tourist |

Hinweis: Die Reisebeschreibung wurde nicht von Reisebus24.de erstellt. Texte sind vom Reiseveranstalter Wörlitz Tourist zur Verfügung gestellt worden.
Wörlitz Tourist
Kundenberatung
Wir legen besonderen Wert auf die persönliche Beratung und direkte Kundenbetreuung.
Wörlitz Tourist
4.45 von 5.00 auf Grundlage
von 283 Bewertungen
Direkt zum Veranstalter