•  

Ostern auf Sardinien und Korsika - Karibik im Mittelmeer

Busreise - Nummer 3702094

Termin

Mittwoch 31.03.2021 - Samstag 10.04.2021 | 11 Tage

Zustieg

32105 Bad Salzuflen Bäderstraße / ZOB |

weitere Zustiege >

Preise pro Person

Doppelz./Innenkabine1.398 €
Doppelz./Außenkabine1.438 €
Einzelz./Innenkabine1.628 €
Einzelz./Außenkabine1.688 €

Leistungen

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • 2 x Zwischenübernachtung Südtirol
  • Nachtfähre Livorno - Golfo Aranci
  • Nachtfähre Golfo Aranci - Livorno
  • 4 x Übernachtung im 4* Blu Hotel Morisco im Raum Costa Smeralda
  • 2 x Übernachtung im 4* Hotel Catalunya in Alghero
  • 10 x Frühstück
  • 10 x Abendessen
  • Besichtigung von Porto Rotondo und Porto Cervo
  • Tagesausflug Maddalenische Inseln mit Fährfahrt und Inselrundfahrt
  • Tagesausflug Gallura mit Auferstehungsprozession
  • Stadtbesichtigung von Tempio
  • Tagesausflug Korsika mit Fährüberfahrt und Besichtigung von
    Bonifacio, Zitadelle und Altstadt
  • Fahrt mit dem Touristenzug in die Altstadt von Bonifacio und zurück
  • Besichtigung von Orgosolo
  • Hirtenessen inklusive Wein
  • Stadtbesichtigung Alghero
  • Besichtigung von Bosa
  • Besichtigung und Eintritt Königs-
    nuraghen von Santu Antine
  • Örtliche Reiseleitung auf Sardinien für die Tagesausflüge
  • Besuch Bologna
  • Mini-Reiseführer pro Zimmer

Reiseprogramm

Ostern auf Sardinien und Korsika - Karibik im Mittelmeer

Keine andere Insel im Mittelmeerraum vereint kulturelle Schätze mit einer solch unverwechselbaren Schönheit der Natur. Sardinien ist berühmt für die Vielzahl von weißen Sandstränden, für das smaragdfarbene Meer mit seinem kristallklaren Wasser, dem rauschenden Duft der immergrünen Macchiasträucher, den fast vergessenen idyllischen Bergdörfern, aber auch für die unzähligen Nuraghen, den uralten Traditionen und Ritualen der Sarden und ihrer Folklore. Die einzigartige Symbiose zwischen der traumhaften Natur und der kulturellen Vielfalt machen Sardinien zu einem unvergesslichen Erlebnis.

  • Bootsausflug zu den Maddalenischen Inseln
  • Wenig Hotelwechsel
  • Auferstehungs-Prozession in Aggius

1. Tag: Südtirol

Sie reisen bequem bis nach Südtirol zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Bologna

Über die Alpen kommend, besuchen Sie am frühen Nachmittag Bologna. Die lebhafte historische Hauptstadt ist bekannt für die weitläufige, von Arkaden gesäumten Piazza Maggiore und deren Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance. Danach führt Sie der Weg weiter nach Livorno. Sie übernachten auf der Fähre und erreichen am nächsten Morgen Golfo Aranci auf Sardinien.

3. Tag: Costa Smeralda

Sie erkunden die berühmte „Smaragdküste“ der Costa Smeralda bei einer Panoramafahrt. Jedoch nicht nur die betörende Naturvielfalt macht die Gegend so einzigartig, sondern auch Porto Rotondo und Porto Cervo, mondäne Fischerorte und lebendige Mittelpunkte der Costa Smeralda, sind eine Reise wert. Elegante Yachten, vornehme Restaurants und schicke Cafés zeichnen diese Orte genauso aus, wie die schlichte Kirche Stella Maris in Porto Cervo. 4 x Übernachtung im Raum Costa Smeralda.

4. Tag: Maddalenische Inseln

Erleben Sie die Maddalenischen Inseln, ein größtenteils unberührtes Naturschutzgebiet im Norden. Das Arcipelago della Maddalena, wie es so klangvoll auf Italienisch heißt, besteht aus 62 Inseln und Inselbergen, von denen gerade einmal sieben bewohnt sind, und verzaubert mit feinen Sandstränden und hellblau bis türkisfarbenem Wasser. Bei der Inselrundfahrt über die Hauptinsel Maddalena - vorbei an friedlich dahin meckernden Ziegen - lernen Sie die Fauna und Flora der wildromantischen Naturlandschaft kennen. Zum Abschluss des Ausflugs besuchen Sie La Maddalena, die Hauptstadt der Inselgruppe. Sie wurde einst von korsischen Schäfern gegründet und ist heute ein charmantes kleines Städtchen mit südländisch-pittoreskem Flair. Zahlreiche Cafés und Restaurants schenken insbesondere der stimmungsvollen Altstadt einen mediterranen Charme. Tauchen Sie in das geschäftige Treiben des Hafens ein und schauen Sie gemütlich den Booten beim Ein- und Ausfahren zu.

5. Tag: Gallura

Sie tauchen ein in das grüne Herz der Gallura. Die nordöstlichste Region wird durch tiefschattige Eichenkorkwälder, duftende Macchia und bizarr aus Granit geformten Felsformationen geprägt und bietet traumhafte Ausblicke. Ihr Ziel ist Aggius, ein traditionsreiches Dorf an den Hängen des Monte Croce. In dem authentischen Örtchen wird am Vormittag des Ostersonntags der Ritus „Intoppu“ gefeiert. Bei frühlingshaftem Sonnenschein tragen die einheimischen Bruderschaften Statuen der Madonna und des auferstandenen Christus durch die Straßen. Bei begleitenden Chorgesängen des Aggius-Chors, bietet sich dem Besucher gerade heute ein besonderer Einblick in die Verknüpfung zwischen sardischer Kultur und italienischer Religiosität. Nach der eindrucksvollen Prozession fahren Sie weiter und erreichen das reizende Städtchen Tempio, welches mit seinen aus Granit erbauten Gebäuden und umgeben von dichten Eichenkorkwäldern als prägendes Beispiel dieser Gegend gilt. Bei Ihrem Rundgang entlang uriger Tavernen und auf Kork spezialisierter Läden lernen Sie Land und Leute näher kennen.

6. Tag: Bonifacio (Korsika)

Nach einstündiger Fährüberfahrt von St. Teresa nach Korsika, der Insel der Schönheit, erwartet Sie die Hafenstadt Bonifacio. Die kleine, alte Felsenstadt an der Südspitze Korsikas wird oft mit Gibraltar verglichen und gehört dank ihrer atemberaubenden Lage am Rand von 80 Meter hohen und den senkrecht ins Meer fallenden Kalkfelsen zu den schönsten Städten des gesamten Mittelmeerraums. Die mächtige Festung mit ihrer beeindruckenden Altstadt kann eindrucksvoll mit kleinen Ausflugsbooten entdeckt werden. Durch die Lage auf dem Kalksteinplateau ist die Bebauung sehr dicht und die Gassen entsprechend eng. Sie fahren mit einem kleinen Touristenzug durch die Altstadt von Bonifacio, welche durch viele alte Gebäude und einem geschlossenen Stadtbild besticht.

7. Tag: Orgosolo

Sie begeben sich ins Landesinnere und erkunden die Barbagia - die Welt der Hirten. Von dort aus geht es weiter nach Orgosolo. Das einst berüchtigte Banditendorf ist heute für seine farbenfrohen Wandmalereien weit über die Grenzen Sardiniens hinaus bekannt. Die unmittelbar auf die Häuserwände gemalten Murales dokumentieren auf ganz eigene Art internationale und lokale Ereignisse. Wie in einer großen Freiluft-Pinakothek wandern Sie durch den Ort und betrachten die einzigartigen Wandgemälde. Bei einem anschließenden typisch sardischen Hirtenessen begleitet von traditionellen Folkloregesängen probieren Sie herzhafte Speisen, wie am Drehspieß gegrilltes Spanferkel oder schmackhaft gewürzten Ziegen- und Schafskäse.

2 x Übernachtung im Raum Alghero.

8. Tag: Alghero

Sie erleben bei einer Stadtbesichtigung Alghero, das mit seiner schmucken Altstadt, dem hübschen Stadtstrand und dem eleganten Yachthafen zu den schönsten Städten Sardiniens zählt. Liebevoll „Klein-Barcelona“ genannt, stand das Städtchen lange unter spanischer Herrschaft, was man noch heute am katalanischen Dialekt der Einheimischen erkennen kann. Bei dem Rundgang auf der mächtigen, die Altstadt umgebenen Stadtmauer werden Sie nicht nur dem „spanischen Flair“ begegnen, sondern auch prächtige Palazzi, pittoreske Kirchen und reizende, von Bäumen gesäumte Plätze entdecken können. Das geschäftige Treiben in den engen Gassen, die vielen Cafés, Bars und Geschäfte machen einen Spaziergang zu einem wahren Vergnügen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

9. Tag: Bosa und Santu Antonie

In sanften Kurven, über grüne Hügel und vorbei an steilen Abgründen zeigt sich die Insel auf der Fahrt nach Bosa von ihrer schönsten Seite und fasziniert mit einzigartigen Naturlandschaften, einsamen Buchten und weiten Ausblicken. Bosa liegt mit der Burgruine des „Castello Malaspina“ malerisch am Temo und kann wunderbar bei einem Bummel entlang der von Palmen gesäumten Uferpromenade entdeckt werden. Historische Gerber- und Bürgerhäuser mit den typischen roten Dächern, ein pittoresker Hafen mit bunten Fischerbooten und eine friedliche Gelassenheit erwarten Sie und machen dieses kleine Städtchen zu einer wahren Perle. Am Nachmittag besichtigen Sie die Königsnuraghen von Santu Antine. Die imposante, labyrinthartige Wehranlage aus der Bronzezeit zählt zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten Sardiniens und ist ein beeindruckendes Zeugnis der alten Kulturlandschaft Sardiniens. Am Abend erwartet Sie in Golfo Aranci die Nachtfähre nach Livorno.

10. Tag: Österreich

Nach Ihrer Ankunft in Livorno geht es mit dem Bus in Richtung Österreich zur Zwischenübernachtung.

11. Tag: Heimreise

Voll gepackt mit vielen Erinnerungen erfolgt die direkte Heimfahrt.

  • Gültiger Personalausweis erforderlich
  • Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherung empfohlen
  • Kurtaxe ca. 3 € pro Person/Tag

Bilder Copyright: ©tdelpiano - stock.adobe.com, © R.Babakin - stock.adobe.com, ©Gabriele Maltinti - stock.adobe.com, ©refresh(PIX) - stock.adobe.com, ©gevisions - stock.adobe.com, © refresh(PIX) - stock.adobe.com, © nullplus - stock.adobe.com, © A.Jedynak - stock.adobe.com, © Stanislav Georgiev - Fotolia, © Elisa Locci - Fotolia, ©Freesurf - stock.adobe.com, © kisakal - stock.adobe.com, © fannyes - Fotolia, © aldorado - Fotolia, © pkazmierczak - stock.adobe.com, © pkazmierczak - Fotolia, ,


Es gelten die allgemeinen Reisebedingungen des Busreiseveranstalters. BE-Reisen GmbH |Busreisen ab Bad Oeynhausen | Busreisen ab Bad Salzuflen | Busreisen ab Bielefeld | Busreisen ab Minden | Busreisen ab Nienburg |

Hinweis: Die Reisebeschreibung wurde nicht von Reisebus24.de erstellt. Texte sind vom Reiseveranstalter BE-Reisen GmbH zur Verfügung gestellt worden.
BE-Reisen GmbH
Kundenberatung
Wir legen besonderen Wert auf die persönliche Beratung und direkte Kundenbetreuung.
BE-Reisen GmbH
4.64 von 5.00 auf Grundlage
von 23 Bewertungen
Fragen zur Reise
Katalog anfordern
Direkt zum Veranstalter
Weiter zur Buchung