•  

Lago Maggiore

Zacchera Hotels

Freizeit & Natur | Stresa, Locarno (Italien)

Busreise - Nummer 3690813

Termin

Sonntag 10.05.2020 - Samstag 16.05.2020 | 7 Tage

Zustieg

59192 Bergkamen (inkl. Taxiservice)

weitere Zustiege >

Weitere Zustiege

Preise pro Person

Doppelzimmer929 €
Einzelzimmer1.119 €

Leistungen

  • Taxiservice ab/bis Haustür lt. Geltungsbereich
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 5x Abendessen als 3-Gang-Menü
  • 1x Abendessen als Galadinner
  • Ausflug Borromäische Inseln mit Reiseleitung
  • Schifffahrt Isola Bella und Pescatori
  • Ausflug Locarno und Centovallibahn mit Reiseleitung
  • Fahrt mit der Centovallibahn von Domodossola nach Locarno im Panoramawagen
  • Reiseleitung Ortasee inkl. Weinprobe mit kleinem Imbiss
  • Ausflug Verzascatal mit Reiseleitung
  • Mittagsimbiss mit Wein in einem Crotto
  • Kopfhörerverleih an 3 Ausflugstagen

Reiseprogramm

Lago Maggiore Zacchera Hotels
Ihre Unterkunft:
Sie wohnen in einem der Häuser der exklusiven Hotelkette „Zacchera Hotels“ in Baveno oder Stresa, beides sehr bekannte Orte am Lago Maggiore. Zu der Hotelgruppe gehören das Grand Hotel Dino, Grand Hotel Bristol, Hotel Simplon und Hotel Splendid. Den Hotelnamen erfahren Sie mit Ihren Reiseunterlagen. Sie wohnen in Zimmern mit Bad oder DU/ WC, Klimaanalage, TV und Telefon. Zur Hotelausstattung gehören elegante Räumlichkeiten wie Lobby, Restaurant, Bar und Aufenthaltsräume. Alle Hotels liegen am See oder in unmittelbarer Seenähe und verfügen über einen Außenpool (Hotel Splendid hat anstatt eines Außenpools einen Innenpool.).

Erleben Sie die Region rund um den Lago Maggiore, mit dem Bus, Zug und dem Schiff.

Ihr Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Morgens Abreise aus dem Ruhrgebiet zum Lago Maggiore. Zimmerverteilung in Ihrem Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Borromäischen Inseln und Stresa
Mit einem Privatboot erreichen Sie die berühmten Borromäischen Inseln. Die Isola Bella beeindruckt durch ihren prunkvollen Barockpalast in einem wunderschönen italienischen Garten (Eintritt exklusive). Auf der Isola dei Pescatori entdecken Sie ein malerisches Fischerdorf mit originellen Wohnhäusern. Im Anschluss haben Sie noch Zeit im berühmten Kurort Stresa mit seiner eleganten Promenade und der malerischen Altstadt zu bummeln.

3. Tag: Centovalli-Bahn – Locarno
Sie fahren entlang dem wildromantischen Gebiet des Nationalparks „Val Grande“ nach Domodossola, einem idyllisch gelegenen Bergstädtchen. Hier steigen Sie in die Centovalli-Bahn zur Fahrt durch das wildromantische „Tal der Hundert Täler“, wir haben für Sie Plätze im Panoramawagen reserviert. Die Reise führt entlang beschaulicher steinerner Bergdörfer und Kastanienwälder über schwindelerregende Brücken, die sich über tiefe Schluchten spannen, nach Locarno. Hier haben Sie Aufenthalt zur freien Verfügung. Das Zentrum der Stadt bildet die Piazza Grande, einer der schönsten Plätze der Schweiz mit vielen Cafés und Restaurants.

4. Tag: Zur freien Verfügung
Der heutige Tag steht Ihnen in Ihrem Urlaubsort für Besichtigungen und einen Bummel zur freien Verfügung.

5. Tag: Ortasee-Sacro Monte Orta
Als Geheimtipp gilt der Ortasee, der kleinste Voralpensee, den Sie heute erkunden. Die malerische Hügellandschaft, in die kleine Dörfer eingebettet sind, strahlt Ruhe und Frieden aus und bezaubert mit ihrem südländischen Flair. Im am Seeufer gelegenen Örtchen Orta schlendern Sie über den alten Marktplatz und durch die mittelalterlichen, engen Gässchen und sehen dabei abgeschiedene, romantische Gärten. Am Nachmittag Besichtigung des Sacro Monte von Orta oberhalb des Ortes (Fußweg 20 Minuten). Dieser heilige Berg ist Franz von Assisi gewidmet und zeigt dessen Lebensstationen in 20 Kapellen mit 376 lebensgroßen Statuen, geschaffen zwischen dem 16. und 18. Jh. Weinprobe mit kleinem Imbiss in einer Kellerei südlich des Ortasees.

6. Tag: Verzascatal
Vorbei an Ascona folgen Sie dem Lauf des Flusses Verzasca. Weinreben und Kastanienbäume säumen den Weg. Malerische Dörfer wie Vogorno oder Lavertezzo mit ihren mittelalterlichen Steinhäusern laden zum Verweilen und Spazieren ein. Sehr beliebt sind die typischen Crotti, Höhlen, welche vor langer Zeit durch Erdrutsche entstanden. Ein vier bis acht Grad kühler Luftstrom entweicht den Höhlen, der als Atem des Berges“ oder „Sorèl“ bezeichnet wird. Dieses Phänomen wurde von den Bewohnern genutzt, in dem sie die Höhlen als Kühlvorrichtungen zum Lagern von Wein, Käse und Wurst nutzen. Ein Crotto war früher häufig im Besitz mehrerer Familien und war daher auch ein Treffpunkt. „Hier gibt es guten Wein und Unterricht in Menschlichkeit“, schrieb man im 18. Jahrhundert an die Wände eines Crotto. Die typischen Crotti sind heute zu einem großen Teil gute Restaurants, in denen man hausgemachten Käse (Taleggio, Bitto, Formagelle, Caprini, Ricotta, Butter) und Wurstwaren probieren kann. Hier nehmen Sie Ihren typischen Mittagsimbiss ein.

7. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise mit Ankunft im Ruhrgebiet am Abend.

Hinweise:
  • Für alle Reisen gilt eine Mindestteilnehmerzahl von 25 Personen.
  • Eine Bettensteuer ist vor Ort zu zahlen.
  • Eintrittsgelder sind grundsätzlich nicht inklusive.
  • Kurtaxe, wenn nicht anders ausgeschrieben, ist kein Bestandteil des Reisepreises und muss direkt nach Anreise im Hotel beglichen werden.
  • Achten Sie bitte unbedingt auf die entsprechende Gültigkeit Ihrer Pass- bzw. Ausweisdokumente.

RUF Touristik GmbH
Kundenberatung
Wir legen besonderen Wert auf die persönliche Beratung und direkte Kundenbetreuung.
RUF Touristik GmbH
4.22 von 5.00 auf Grundlage
von 39 Bewertungen

Weiter zur Buchung